FANDOM


Altenheim, Altersheim, Altenpflegeheim oder ähnliche Bezeichnungen für Formen der Stationären Altenhilfe.


Allgemeinsprachlich wird Altenheim als Oberbegriff für jede Form der stationären Fremdversorgung im hohen Alter gebraucht. Fachsprachlich ist das Altenheim dagegen das mittlere Glied zwischen Altenwohnungen und Altenpflegeheimen in einer nach dem Schweregrad der Hilfe- und Pflegebedürftigkeit der Bewohner differenzierenden Dreigliedrigkeit stationärer Altenpflegeeinrichtungen:

  • Altenwohnheim – Der Angebotsbereich Wohnen hat hier das größte Gewicht – andere Leistungen werden nur in geringem Umfang oder von anderen Firmen, auch anderen Trägern angeboten.
  • Altenheim – Hierbei besteht eine (noch) geringere Pflegebedürftigkeit, das selbstbestimmte Leben überwiegt. Dienstleistungen wie Säubern und Aufräumen im Zimmer, Speisenversorgung werden regelmäßig in Anspruch genommen. Es wird kein eigener Haushalt geführt. Es besteht kein dauerhafter Bedarf nach anspruchsvoller pflegerischer Versorgung.
  • Altenpflegeheim – Die stationäre Pflege ausgeprägt pflegebedürftiger Menschen steht in diesen Einrichtungen rund um die Uhr im Vordergrund.


Der alternative und landläufig gängige Alternativbegriff „Altersheim“ (mit „s“) wird als Fachterminus meist vermieden, weil das Heim im Wortsinn nicht für „das Alter“, sondern für „die Alten“ betrieben wird.

Dieser Artikel oder Absatz ist noch ein Stub.

Du kannst PflegeABC-Wiki und anderen Pflegekräften helfen, indem du ihn passend erweiterst / ergänzt.

———————->
Vielen Dank !







Seniorenresidenz, -en

Sind Seniorenresidenzen etwas anderes? Nein. es ist reine Werbung, Werbelyrik. Viele Heime unter dem Namen Seniorenresidenz XYZ, oder ähnlichem, sind ganz normale Altenpflegeheime

Es sind keine "gehobenen" Einrichtungen mit einem gehobenen Preis und besseren Leistungen als andere Pflegeheime für Senioren.

Veränderungswünsche, Kritik, der Minister kommt …

Zeitungsartikel über "Heimbesuche" ranghoher PolitikerInnen:

  • Wolfgang Eitler: Konstruktive Kritik aus dem Altenheim.
    • Beim CSU-Themenabend in Bayern mit Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe bemängelten Dachauer Senioren, dass die stationäre Pflege zu kurz komme.
    • In der Süddeutschen Zeitung, Dachau, 8.2017 - Ältere Damen und Herren des Friedrich-Meinzolt-Hauses atmen tief durch, bevor sie zu reden beginnen. Sie haben sich auf den Besuch von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) gut vorbereitet. In einem halbstündigen Gespräch am großen Tisch gelingt es ihnen nur, ihre Anliegen anzutippen. Diesen Umstand haben sie vorsorglich berücksichtigt und überreichen dem Minister ein Exposé, in dem sie die Lage älterer Menschen am Beispiel Dachaus erläutern und Vorschläge für eine bessere finanzielle Grundlage der Betreuung und Pflege vortragen.

Siehe auch