FANDOM



Links zu Seiten über Erste Hilfe




Dieser Artikel oder Absatz ist noch ein Stub.

Du kannst PflegeABC-Wiki und anderen Pflegekräften helfen, indem du ihn passend erweiterst / ergänzt.

———————->
Vielen Dank !






....


Erste-Hilfe-AppsBearbeiten

Das DRK bietet gleich zwei Apps an:

  • «Mein DRK», ist kostenlos. Nutzer finden dort Notrufnummern und die Rubrik «Mein kleiner Lebensretter». Darunter ist erklärt, wie man Notfälle, beispielsweise einen Schlaganfall oder Herzinfarkt, erkennt und reagiert. Die Anleitungen sind aber eher nichts für den Notfall. Sie sind zu lang, und zu den wichtigen Tipps muss man erst scrollen.
  • Die zweite DRK-App heißt «Erste Hilfe». Sie kostet für Androiden 0,89 Cent und für iPhones 1,09 Euro. Sie beinhaltet neben dem Kleinen Lebensretter eine interaktive Begleitung im Notfall durch Ja-Nein-Fragen. Außerdem kann man über die App einen Notruf absetzen.
  • die Apps des DRK sehr sind umfangreich und funktionieren technisch gut


andere

  • die App des ASB ist veraltet und deshalb nicht empfehlenswert. Das gelte auch für die Malteser-App.
  • Die App «Notfall-Hilfe» der Pass Consulting Group listet dagegen nach seiner Ansicht übersichtlich Notfallszenarien auf und erklärt, was zu tun ist. Über die App kann der Nutzer außerdem einen Notruf absetzen und sich etwa den passenden Rhythmus für eine Herzdruckmassage vorspielen lassen. Die App bestimmt auch die aktuelle Position und kann sie versenden.
  • Die App der Deutschen Herzstiftung ist nur auf Herz-Notfälle spezialisiert. Dafür ist sie äußerst übersichtlich und führt mit klaren Ja-Nein-Fragen auch durch Notsituationen. Aus der App heraus lässt sich außerdem ein Notruf absetzen.
Prof. Bernd Böttiger ist Experte für Wiederbelebung. Er erklärt, dass die Schritte «Prüfen, Rufen, Drücken» im Ernstfall besonders wichtig sind und ihre Berücksichtigung deshalb unter anderem eine gute App ausmachen. Die App der Deutschen Herzstiftung folgt genau diesen Schritten und ist als einzige App ausreichend übersichtlich, um sie in einer Notsituation einigermaßen schnell bedienen zu können.

Silvia Darmstädter vom Deutschen Feuerwehrverband betont die Vorteile von Erste-Hilfe-Apps außerhalb des Ernstfalls: «All diese Apps sensibilisieren für den Umgang mit der Notfallsituation und frischen das Wissen rund um die Reanimation auf. Das ist besser als nichts.» Einen Erste-Hilfe-Kurs ersetzen Apps aber auf keinen Fall, so die Expertin. Sie seien lediglich ein kleiner Baustein in der medizinischen Notfallhilfe.